Ein Taucher, der nicht taucht.....

 
Am vergangenen Freitag trafen sich die Giftener Feuerflöhe, um die Tauchgruppe der Sehnder Feuerwehr zu besuchen.
Dort angekommen stand zunächst eine Besichtigung des Fahrzeugparks auf dem Programm, bevor der Gerätewagen der Taucher genauer unter die Lupe genommen wurde. Dabei durfte nicht nur alles angesehen, sondern auch angefasst und ausprobiert werden. Mit Masken, Flossen und Taucherhelmen liefen die Feuerflöhe durch die Hallen, lediglich der ca. 30 kg schwere Tauchrucksack mit Atemluftflaschen war vor den Kindern sicher.
Anschaulich erklärten die Taucher, was alles zur vollständigen Ausrüstung gehört und so stand nach kurzer Zeit ein zum Tauchgang fertiger Feuerwehrmann vor ihnen. Nachdem die Kinder eine kleine Lektion in der Taucher-Zeichensprache gelernt hatten und probieren konnten, wie man einem Taucher durch Ziehen an einer Leine sagen kann, ob er nach links oder nach rechts tauchen soll, sollte es zum Sehnder Freibad gehen, wo die Taucher einige Vorführungen geplant hatten.

 

2012_07_08_taucher
Leider konnte dieses Vorhaben durch ein anhaltendes Gewitter nicht in die Tat umgesetzt werden, da es für die Taucher zu gefährlich gewesen wäre. Nicht nur die Kinder, auch die Tauchgruppe, die sich intensiv auf den Besuch der Giftener Feuerflöhe vorbereitet hatte, waren etwas enttäuscht.
 
Es wurde vereinbart, dies jedoch bei dem nächsten Besuch nachzuholen.
Submit to FacebookSubmit to TwitterSubmit to LinkedIneMail
© 2010-2015 Marketingverein Fair-Giften e.V.