Adventsnachmittag für Jung und Alt

 

Gleich nach Öffnung der „Kaffeestube“ im Gemeindehaus von Martin Luther Giften drängten sich die Besucherinnen und Besucher zum gemütlichen Adventskaffee. Die vielen gespendeten und selbst gebackenen Kuchen fanden reichlich Abnehmer.

Bereits um 15.30 Uhr füllte sich die Martin Luther Kirche wie sonst nur an Heiligabend. Aus den umliegenden Ortschaften bis hin nach Hildesheim hatte sich herumgesprochen, dass in Giften der 3. Advent besonders gefeiert wird. Nachdem alle Sitzplätze vergeben waren, standen im Vorraum und auf der Empore der Kirche die Besucher dicht an dicht.

Vom ersten Lied an sangen sich die 28 Akteure unter der Leitung von Birgit Meyer in die Herzen der Besucher. Es wurde ohne Liederheft gesungen und so war die Kirche nur durch Kerzenlicht erhellt. Der Chor versprühte eine Lebendigkeit, Freude und Besinnlichkeit, die sich auf alle übertrug. Bei flotten Liedern wippten automatisch die Füße mit. Es wurde geklatscht und bei leiseren Liedern manche Augen feucht.

In der Pause las Karin Müller ein Gedicht vom „Weihnachtstrauma eines Katers“ vor, das alle zum Lachen und auch ins Grübeln brachte. Genau diese Mischung, für die auch der Chor steht, begeisterte das Publikum.

Am Ende wurde gewaltig applaudiert und um Zugaben gebeten. Diese Bitten erfüllte der Chor gern. Mit dem Weihnachtslied „Feliz Navidad“ und einem „Dankeschön“ verabschiedeten sich die Sängerinnen und Sänger. Im Namen des Kapellenvorstandes, dankte Karin Müller allen Akteuren von Herzen. Auch sie waren voller Freude über den gelungenen Auftritt der „Notenträumer“ in Giften und freuen sich schon auf ein Wiedersehen.

Nach dem Verteilen der von den Teilnehmerinnen der „Giftener Kaffeerunde“ gespendeten Geschenktüten und mit dem gemeinsamen Singen des Liedes „Kling Glöckchen“ endete das Konzert. Die Besucherinnen und Besucher gingen lächelnd aus der Kirche. Immer wieder war zu hören: „Das war sooooo schön!“.

Anschließend ging es in der Kirche mit der Bescherung der Kinder durch die Ortsgemeinschaft weiter. Ganz feierlich wurde dem angereisten Weihnachtsmann Lieder gesungen und Gedichte vorgetragen.

Die Erwachsenen ließen mit Punsch o.ä. den adventlichen Nachmittag vor der Kirche ausklingen.

 

20151217 1 th20151217 2 th20151217 3 th20151217 4 th20151217 5 th20151217 6 th20151217 7 th

20151217 8 th20151217 9 th20151217 10 th20151217 11 th20151217 12 th20151217 13 th20151217 14 th

 

Submit to FacebookSubmit to TwitterSubmit to LinkedIneMail
© 2010-2015 Marketingverein Fair-Giften e.V.